Hausverbot ohne Grund

Nachdem der Gemeindekirchenrat der Nazarethkirchengemeinde im Jahre 2011 durch einen offensichtlich rechtswidrigen Beschluss von Bischof Dr. Markus Dröge aufgelöst wurde, übernahm zunächst ein Bevollmächtigtenausschuss unter der Leitung von Pfarrer Ralf Wenzel die Leitung der Gemeinde. Am 29. März 2012 beschloss der Ausschuss unter anderem:

Der BVA [Bevollmächtigenausschuss, Anm. d. Autors] beschließt gemäß der Anweisung des Superintendent vom 29. März 2012: Gegen Herrn Christian B. [Name gekürzt], Herrn Christopher K. [Name gekürzt] und Frau Martina S. [Name gekürzt] wird mit sofortiger Wirkung ein Hausverbot […] verhängt.[…]

Auf der dann folgenden Gemeindeversammlung wurde formuliert, dass das Konsistorium um das Hausverbot gebeten hätte und es deswegen Superintendent Kirchner angeordnet hätte. Eine Begründung außer einem ominösen Verweis auf „schwebende Verfahren“ wurde natürlich nicht genannt.

Mit dem Schreiben, durch das wir über das Hausverbot informiert wurden, wurden wir auch aufgefordert, unsere Gemeindeschlüssel unverzüglich abzugeben.

Hausverbot ohne Grund weiterlesen